Selcuk Cara

Selcuk Cara, 1969 in Deutschland geboren, studierte Philosophie, Operngesang, Szenografie und Kommunikation mit Schwerpunkt Film. Er ist der erste türkischstämmige Opernsänger mit internationalen Engagements im sogenannten Deutschen Fach. Im Wagnerjahr 2013 sang er die Partie des Hagen in Richard Wagners Götterdämmerung mit der NDR Radiophilharmonie, und auf dem Beethovenfest Bonn Ludwig van Beethovens Neunte Sinfonie – die Ode an die Freude. Nach einem Bühnenunfall reüssierte er als Autorenfilmer. Bereits sein erster Film, das Holocaustdrama »Mein letztes Konzert«, erhielt zahlreiche internationale Preise und Auszeichnungen. Aktuelle Kinofilmprojekte: »Berlin-Paris-Berlin« und »Blau das Wasser – Weiß die See«. Selcuk Cara lebt mit Frau, Tochter und Hund an der Nordsee.