Simon Barnes

Simon Barnes studierte englische Literatur an der Universität Bristol, die ihm 2007 die Ehrendoktorwürde verlieh. Seine journalistische Karriere begann er in lokalen Zeitungen in Großbritannien, bevor er nach Hongkong ging, wo er für Reisemagazine schrieb. Nach seiner Rückkehr nach Großbritannien wurde er Sportjournalist für The Times, wo er zuletzt „Chief Sports Writer“ war. 2008 erhielt die Auszeichnung zum „Sports Columnist of the Year“.   2014, nach 32 Jahren, musste Barnes seinen Stuhl bei der Times räumen, nachdem er in seiner Kolumne u.a. die Jagd auf Moorhühner angeprangert hatte. Sein lakonischer Kommentar: „Sicherlich habe ich einige mächtige Leute verärgert.“