Verfilmen kann doch jeder. Hier wird getanzt!

540 380 edel books
25.11.2019

Mal ganz anders: „Das Glück der kleinen Gesten“ wird vertanzt!

Das Team von Edel Books freut sich eine außergewöhnliche Darbietung ankündigen zu können. Buchverfilmungen hat jeder – wissentlich oder unwissentlich – schonmal gesehen. Melanie Alexander und Daouda Keita haben sich für „Das Glück der kleinen Gesten“ aber ein ganz anderes Konzept ausgedacht: „Getanztes Glück“.

Jetzt geht dieses im Tanzhaus Zürich auf die Bühne.

Für die tänzerische Verwirklichung dieses Stücks hat sich Melanie Alexander mit dem Choreographen Daouda Keita zusammengetan, der von Melanies Buch „Das Glück der kleinen Gesten“ angetan war und letztendlich auch bei einem Feierabendbier die Idee hatte, das Buch zu vertanzen. Das Buch inspiriert durch mehr als 30 kleine Gesten dazu, uns selbst und unsere Umwelt zum Positiven zu verändern. Eine dieser Gesten heißt passenderweise: „Erst tanzen, dann denken.“.

Getanztes Glück verbindet die geschriebene, die Körper- und gesprochene Sprache zu einem getanzten Ganzen. Um zu demonstrieren, wie man mit kleinen Gesten nicht nur seinen Mitmenschen, aber vor allem auch sich selber zu mehr Glück verhelfen kann.